Schokoladen Kardamom Tarte

Eines meiner Lieblingskochbücher ist „The new Middle Eastern Food“ from G.Malouf.Ein Rezept davon habe ich nie ausprobiert, weil ich irgendwie ein Vorurteil gegen Schokoladentartes habe. Als ich vorgestern etwas passendes als Beitrag für eine grosse Party gesucht habe, bin ich auf diese Tarte gestossen. Und ich muss sagen, dass sich das Rezept als Highlight herausgestellt hat. Mit Kardamom und Rosenwasser gewürzt, in der Konsistenz relativ leicht, mit Turkish Delights dekoriert, ist diese Tarte sehr delikat. Hier also mein Rezept in Anlehnung an G. Malouf zusammen mit Szenen aus meiner näheren Umgebung.

Rezept

Schokoladenmürbeteig

  • 240 g Mehl
  • 10 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Zucker
  • 180 g kalte Butter in kl. Stücken
  • 2 Eigelb
  • 15 ml kalter starker Kaffee

Schokoladenfüllung

  • 150 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • 3 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 180 g dunkle Schokolade
  • 1 EL Rosenwasser
  • 1 TL gemahlener Kardamom

Turkish Delights mit Rosenwasser

Für den Mürbteig Mehl, Kakaopulver, Zucker und Salz mischen.Die Butterstückchen unterkneten,mit den Eigelben und Kaffee rasch zu einem Teig zusammenfügen. Kaltstellen.Danach ausrollen, in eine längliche oder andere passende Tarteform geben, den Ofen auf 190° vorheizen, 10 min. blindbacken und noch weitere 10 min. fertigbacken.

Für die Füllung Sahne mit Milch erhitzen.Die Eigelbe mit dem Zucker in einer Schüssel verschlagen. Ein Drittel der Sahnemischung mit den Eigelben verrühren. Dann das ganze zurück in den Topf mit Sahne/Milch geben, wieder erwärmen und ständig rühren bis es leicht dick wird. Nicht kochen. Währenddessen die Schokolade im Wasserbad schmelzen und danach zur Ei Milch Mischung rühren. Am Schluss noch den Kardamom und das Rosenwasser einrühren und in die vorgebackene Karte geben. Zwei Stunden kühlstellen und fest werden lassen.

Mit kleine Turkish Delights Würfeln dekorieren.

 

 

 

Advertisements

Schneeflocken-Doughnuts

Zwei Tage vor Weihnachten war ich kurz in Salzburg, alles war so stimmungsvoll. Ich wollte ein richtig typisches Salzburger Weihnachtsgebäck finden, aber es ist was ganz anderes geworden. Und zwar libanesische Doughnuts von G.Malouf, leicht geändert , mit Salzburger Landmehl und Wiener Zucker hergestellt und winterlich dekoriert mit Zuckerschneeflocken aus einem Laden in Griechenland

 

IMG_20151223_004234

 

Rezept

  • 7 g Trockenhefe
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 35 g Zucker
  • 220 ml Milch
  • 35 g Butter
  • 2 Eier
  • Pflanzenöl zum Frittieren

Milch, Puderzucker und Vanillearoma für den Zuckerguss

Schneeflocken zum Dekorieren

IMG_20151222_232549

Mehl, Hefe und Salz in einer grossen Schüssel vermischen. Zucker und Milch erhitzen, aber nicht kochen, dann über die Butter giessen um diese zu schmelzen. Warten bis diese Mischung lauwarm ist, dann die Eier einrühren.Danach mit einem Holzlöffel mit dem Mehl verrühren bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Diesen 1 bis 2 Stunden gehen lassen. Dann das Öl auf 180° erhitzen, den Teig in einen Spritzbeutel geben und walnussgrosse Teigstücke in das Öl geben. Nach zwei bis drei Minuten mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen, abtropfen lassen und die nächste Portion ins  Öl geben. Wenn die Doughnuts kalt sind mit Zuckerguss bestreichen und dekorieren.

IMG_20151222_225047

 

.