Grünteekuchen

IMG_20150321_192029

20150316_093930

Endlich war ich wieder in Paris. Eine Stunde davor habe ich beschlossen zu fahren. So spontan war ich noch nie. Mit irgendwelchen eingepackten Sachen saß ich im Zug , habe zufällig eine Freundin und Kollegin getroffen und hatte ein interessantes Gespräch mit einem Fremden. Im sonnigen, frühlingshaften Paris habe ich mich intuitiv inspirieren lassen, gut gegessen. Hier ist mein Backergebnis, das nach der Reise entstanden ist. Die Wege der Intuition sind sonderbar, da dieser Kuchen mit Paris direkt eigentlich gar nichts zu tun hat.

20150316_120226

IMG_20150316_215609

20150316_151810

Rezept

  • 150 g Puderzucker
  • 125 g weiche Butter
  • 1 TL Kokosöl
  • 2 Eier ( Zimmertemperatur )
  • 100 ml Cashewmilch
  • 100 g geröstete gemahlene Cashewkerne
  • 80 g 00Mehl
  • 50 g Kartoffelstärke
  • 5 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL sehr fein gehacktes Zitronengras
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 1 TL Matchapulver
  • 1/8 TL Spirulinapulver
  • einige Tropfen Vanilleextrakt

20150317_095127

IMG_20150317_090628

20150316_165212

 

Mit dem Mixer die Butter, das Koksöl und den Puderzucker schaumig schlagen. Das Salz, Zitronenschale, Zitronengras und Vanilleextrakt dazugeben. Dann die Eier nacheinander einrühren. Cashewkerne, Mehl, Kartoffelstärke, Backpulver, Matchapulver und Spirulinapulver vermischen und abwechselnd mit der Cashewmilch in den Teig rühren. Eine runde Form von 18 cm Durchmesser mit Butter einfetten und Mahl daraufstreuen, dann den Teig hineingeben und bei 160° ca. eine Stunde backen. Mit Puderzucker bestreut servieren.

20150316_120431

20150319_164101

20150317_121248

 

 

Advertisements

Hefegugelhupf

20150225_105241

IMG_20150301_212729

Zwischen den Proben für Walküre habe ich es noch geschafft einen Gugelhupf zu backen. Und zwar nach elsässischem Rezept mit ganz leichtem arabischen Einschlag. Datteln und Kardamom. Die Kollegen waren begeistert in der Pause. Während in München noch immer Winter ist, habe ich meine Wohnung verschönert, und zwar mit einer Tischdekorationslieferung aus dem Laden Caravane in Paris. Dazu passte mein Gugelhupf ganz wunderbar.

20150224_201428

IMG_20150224_220254

Rezept

  • 300 g Dinkelmehl
  • 90 ml Milch
  • 15 g frische Hefe
  • 45 g brauner Zucker
  • 1 grosse Prise Salz
  • 125 g Eier
  • abgeriebene Schale einer halben Limette
  • 1 TL gemahlener Kardamom
  • 190 g weiche Butter
  • 70 g dunkle Schokolade, gehackt
  • 5 gehackte Medjool-Datteln, in Kahlua eingeweicht

20150225_185635

20150224_200322

100 g Dinkelmehl mit der Milch und der Hefe verrühren und eine Stunde gehen lassen. Dann den Zucker, das Salz, die Limettenschale , den Kardamom und die Eier dazugeben und mit den Knethaken des elektrischen Mixers 10 min. kneten. Dann die Butter hinzufügen und weitere 5 min. kneten. Die Schokolade und die Datteln untermischen. Den Teig eine Stunde gehen lassen. In eine gefettete und gemehlte Guglehupfform geben ( oder mehrere kleine ). Wieder eine Stunde gehen lassen. Dann bei 180° ca. eine halbe Stunde backen. Die kleinen etwas weniger. Mit Puderzucker und etwas Kakaopulver bestreuen und servieren.

20150224_214605

IMG_20150216_212311

IMG_20150301_230030