Tahini-Kekse

20131204_161945

Aus Anlass meines Besuches in der Glyptothek in München habe ich versucht irgendetwas griechisches zu backen. Im Buch eines berühmten griechischen Patissiers habe ich Tahini-Kekse gefunden, die ich allerdings mit einem israelischen Rezept kombiniert habe. Tahini ist pure Sesampaste und schmeckt für unseren Geschmack etwas ’spelunkig‘ in Süssspeisen.Mit viel Safran, Vanille, Orangenschale und Zimt habe ich die Kekse veredelt.

20131201_142813

Rezept

2 EL heisse Milch
1 Messerspitze Safranfäden
125g weiche Butter
60g brauner Zucker
3 EL weisser Zucker
1 TL Honig
1 Prise Salz
ausgekratztes Mark einer halben Vanilleschote
abgeriebene Schale einer halben Orange
1/2 TL gemahlener Zimt
2 1/2 EL Tahini
225g Mehl
1 TL Backpulver
3 EL Puderzucker
1 TL Zimt


20131201_143147

Die Safranfäden in einer Pfanne trocken rösten. In einem Mörser zu Pulver reiben und in der heissen Milch auflösen.Butter und die zwei Zuckersorten  mit dem Mixer cremig rühren. Honig, Tahini, Safranmilch, Orangenschale, Vanille und Zimt unterrühren. Am Schluss Mehl mit Backpulver und Salz dazugeben und zu einem weichen Teig verarbeiten. Puderzucker und Zimt in einer Schüssel vermischen. Vom Teig kleine Stücke abtrennen und olivengrosse Kugeln formen. Diese in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen und bei 180° ca. 12 min. backen.

20131205_143334

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s