Caprese al Limone

20131031_185216Diesen Kuchen habe ich an der Amalfiküste in Süditalien kennengelernt. Dort gibt es die besten Zitronen. Diese schmecken fast mehr süss als sauer. Und die besten kandierten Zitronenschalen gibt es in der Pasticceria Pansa in Amalfi. Das Geniale an diesem Kuchen ist die Kombination aus weisser Schokolade und Olivenöl. Zufällig hatte ich alle Zutaten zuhause und habe den Kuchen ganz spontan für meine Nachbarin gebacken.

20131102_23053720131031_153257

Rezept

30g Zucker
2 Eier
1 Eigelb
100g gemahlene geschälte Mandeln
60g Puderzucker
1/2 Vanilleschote
25g Kartoffelstärke
1 Teelöffel Backpulver
abgeriebene Schale einer Zitrone
30g kandierte Zitronenschale
50g Olivenöl
90g weisse Schokolade, gehackt

20131031_16382620131031_151024

Eier und Eigelb mit dem Zucker ein paar Minuten schaumig schlagen.Mandeln mit Puderzucker, Mark der Vanilleschote, Kartoffelstärke, Backpulver, kandierter und abgeriebener Zitronenschale, weisser Schokolade und Olivenöl gut vermischen. Dann den Eierschaum sehr gut unterrühren.Kleine Springformen mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben.Den Teig einfüllen und zuerst bei 200° fünf  Minuten und dann bei 160°  20 Minuten backen.Bei grösseren Backformen verlängert sich die Backzeit um weitere 20 Minuten. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

20131031_163650

Advertisements

Mohn-Rugelach

suessealchemie

image

Rugelach sind der absolute Kult in New York.Man kann sie dort in jüdischen Läden mit allen erdenklichen Füllungen kaufen.Bei meinem Besuch in New York letzten Winter habe ich unvergessliche Schokoladen-Rugelach gegessen.Den Frischkäse im Originalrezept habe ich durch Mascarpone und Quark ersetzt.Die Mohnfüllung ist meine Idee.

image

Rezept
200g weiche Butter
80g Mascarpone
90g Quark
30g Joghurt
200g Mehl
2 Teelöffel Zucker

fertige Mohnbackfüllung
1Eiweiss
brauner Zucker

image

Butter mit Mascarpone, Quark und Joghurt schaumig schlagen. Mehl und Zucker daruntergeben und dann den Teig 2 Stunden kaltstellen. Danach den Teig in vier Stücke teilen.Jedes Teil ausrollen und mit einem grossen Teller einen Kreis abmessen.Auf den Kreis mit einem Messer die Mohnfüllung verteilen und den Kreis danach in 12 Segmente teilen.Jedes Segment von der Breitseite zu kleinen Hörnchen rollen.Auf jedes Hörnchen Eiweiss mit etwas Wasser vermischt auftragen und mit braunem Zucker bestreuen.Bei 180° 20 min.backen

image

image

Ursprünglichen Post anzeigen

Sablé Breton-Rosen

20131012_215338

Auf der Suche nach Inspiration ist mir bei einem abendlichen Spaziergang durch München ein sehr gutes sablé breton Rezept eingefallen, das ich mal in einer französischen Zeitschrift entdeckt hatte. Nach langer Suche habe ich diese Zeitschrift sogar gefunden. Das Rezept habe ich leicht variiert, Kakaopulver hinzugefügt und dann daraus Rosen gebacken.

20131008_18215520131008_121427

Rezept

4 Eigelb
60g weisser Zucker
30g Puderzucker
70g Demerara Zucker
160g weiche Butter
1 Tl Backpulver
30g Kakaopulver
190g Mehl
2g Fleur de Sel
20131013_10501820131012_215539

Eigelb mit den verschiedenen Zuckersorten schaumig schlagen. Die weiche Butter dazuschlagen. Mehl, Backpulver, Salz und Kakaopulver vermischen und zum Teig sieben. Alles gut vermischen, dann den Teig in Folie ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Ofen auf 180° vorheizen. Teigstücke in passender Grösse in die Rosenformen ( oder andere kleine Formen ) drücken und ca. 20 min. backen. Die Oberfläche darf nicht schwarz werden.

20131012_18274920131012_183912

Tomatentarte

20130925_122559

Herbstliche Reminiszenz an ein sommerliches Picknick an der Isar. Diese Tarte habe ich schon so oft gebacken, dass es mir immer mehr darum geht, die besten Zutaten dafür zu finden. Dieses Mal sind es die kleinen Tomaten aus einem sizilianischen Bioladen in München und ein unglaublicher getrockneter Oregano aus einem Delikatessenladen in Athen. Das Rezept kommt aus der Provence mit meinem eigenen Mürbteigboden.

20131006_114048

 Rezept

300g Mehl
1/2 Teelöffel Salz
160g kalte Butter in Stücken
1 Eigelb
kaltes Wasser

2 Esslöffel Olivenöl
500g weisse Zwiebeln in kleine Würfel geschnitten
100g geräucherter Speck in kleine Würfel geschnitten
1 gestrichener Teelöffel Zucker
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Dose Tomaten
2 Esslöffel Paprikapaste ( oder Tomatenmark )
2 Eier
Salz und Pfeffer
getrockneter Oregano
16 kleine oder 7 grosse Tomaten
50g reifer Gruyère Käse

20130924_16040720130925_115429

Für den Mürbteig Mehl, Salz und Butter zu Bröseln verkneten. Eigelb und soviel Wasser dazugeben, dass sich ein Teig bildet. In Folie eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Dann eine grosse Springform mit dem Teig auskleiden. Bei 180° 15 min. mit Backpapier und trockenen Hülsenfrüchten belegt backen und dann noch 5 min.ohne. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Für die Füllung das Olivenöl in einer grossen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und den Speck hineingeben.Bei geringer Hitze 15 min. braten bis die Zwiebeln weich sind.Zucker, Knoblauch, Dosentomaten und Paprikapaste hinzugeben und 10 min. weiterköcheln lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen und ein bißchen auskühlen lassen. Die Eier verquirlen, leicht mit Salz, Pfeffer und Oregeno würzen und unter die Füllung rühren. Die Füllung auf den vorgebackenen Tarteboden geben, mit in Scheiben geschnittenen Tomaten belegen und geriebenen Gruyère und weiteren Oregano daraufstreuen. Bei 200° 30 min. backen.

20130925_115450

Weisse Milchkekse

20130909_131624

Das Taj Mahal Palace Hotel in Mumbai ist eine Welt für sich. Außerdem habe ich dort die besten und weichsten Kekse überhaupt gegessen. Was da vielleicht am Klima lag, habe ich versucht mit Milchpulver zu erreichen. Und noch mit einer schönen Glasur aus weisser Schokolade, Honig und Sesam veredelt.

20130927_170428

Rezept

100g weiche Butter
150g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
abgeriebene Schale einer halben Biozitrone
50g Milchpulver
60g Rohrohrzucker
1 Eigelb
100g weisse Schokolade
20g Butter
2 Teelöffel Zitronenblütenhonig
2 Esslöffel weisser Sesam

20130927_14261320130927_142455

Mehl, Backpulver, Zitronenschale, Milchpulver und Zucker vermischen. Alles mit der Butter verkneten. Dann das Eigelb dazugeben. Den Teig zu einer Rolle formen und 1 Stunde in den Kühlschrank legen.Den Ofen auf 175° vorheizen. Von der Rolle Scheiben abschneiden, auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen und 8 min. backen.

Wenn die Kekse etwas ausgekühlt sind, Schokolade, Butter und Honig in einem Wasserbad schmelzen und dabei rühren. Einen Teelöffel von der Glasur auf jeden Keks geben. Den Sesam daraufstreuen solange die Glasur noch flüssig ist.

20130909_105440